Adventskaffee am 1.12.2018

Die Teilnehmer/innen am AdventskaffeeDie zukünftige Bürgermeisterin der Gemeinde Windeck, Alexandra Gauß, zu Gast Dr. Hubert Grunow unterhält die Gäste

 

Das Seniorenbüro Windeck hatte zum Adventskaffee am 1.12.2018 eingeladen; erstmals in Kooperation mit dem Förderverein des Seniorenzentrums St. Josef in Dattenfeld.

Der Vorsitzende des Seniorenbüros, Horst Müller, konnte rund 60 Gäste im Gartenhaus des Seniorenzentrums begrüßen, die so zahlreich der Einladung gefolgt waren. Er dankte den fleißigen Helferinnen und all denen, die die vielen leckeren Kuchen gebacken und gespendet hatten. Er dankte auch den Verantwortlichen vom Sozialen Dienst des Seniorenzentrums. Sie hatten den Bewohnern des Seniorenzentrums die Teilnahme an diesen Nachmittag möglich gemacht und sie während dieses Nachmittags auch betreut. Namentlich genannt seien hier Andrea Aberfeld und Marion Ludwig.

Auch der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Friedbert Röhrig, begrüßte alle Teilnehmer/innen und wies darauf hin, dass diese Kooperation ein Anfang für eine künftige Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro sei. Er bedankte sich beim Vorstand des Seniorenbüros, von dem diese Initiative ausgegangen war.

Andrea Aberfeld begrüßte unsere gemeinsamen Gäste mit dem zum Anlass passenden Gedicht „Die vier Kerzen = Frieden, Glauben, Liebe und Hoffnung“.

Die Attraktion des Nachmittags war der Auftritt des Tenors Dr. Hubert Grunow. Zu seinem Repertoire gehörten gemeinsam gesungene mundartliche Weihnachtslieder, vorgetragene Weihnachtsgedichte und -geschichten.

Die Brüder John und Ben Wirges, die Sieger im Mundartwettbewerb sind, überzeugten mit ihren mundartlichen Darbietungen, sei es – beispielhaft genannt - die von Ben mundartlich vorgetragene Geschichte vom Rotkäppchen oder der von John mundartliche vorgetragene Shoppingtour in Siegburg.

Auch die zukünftige Bürgermeisterin der Gemeinde Windeck, Alexandra Gauß, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Senioren/Seniorinnen beider Vereine zu besuchen und den Nachmittag mit ihnen gemeinsam zu verbringen.

Alles in allem waren unsere Gäste begeistert von diesem Nachmittag, mit dem wir gemeinsam die Adventszeit eingeläutet haben

 

.